Unterscheidet sich der Mensch vom Tier quantitativ oder qualitativ?

Nikolai Arnaudov
Philosophie — EF Kurs 3
3. September 2021

In der Anthropologie behandeln wir uns mit der Lehre des Menschen. Unsere Leitfrage ist also, was ist der Mensch und was unterscheidet ihn beispielhaft vom Tier? Wie speziell sind die Eigenschaften des Menschen um einen Unterschied zum Tier zu machen? Sind wir Menschen wirklich überlegen?

Diesen Unterschied macht man in der Qualität und Quantität. Es reicht nicht aus etwas nur leicht besser zu machen, es muss einen erheblichen Unterschied geben oder eine komplett neue Fähigkeit da sein. Dies ist der Unterschied in der Quantität (der Mensch kann die Aktion besser oder schlechter als das Tier. Das Gegenstück kann diese aber auch) und der Qualität (der Mensch kann eine Aktion die das Tier nicht kann und vice versa).

In diesem Essay, beschäftigen wir uns mit dem Menschen und dem Menschen Affen — seinem nächsten Verwandten — von welchem er sich nur in einem relativ kurzen Zeitraum getrennt hat.
In einer gemeinsamen Dokumentation von National Geographic und BBC werden Experimente durchgeführt, die diesem Unterschied auf die Gründe gehen wollen. Getestet werden die Selbsterkennung (das Ich-Bewustsein), das Raumverständnis, die Problemlösung, die Werkzeugherstellung, die Planung (kurzfristig als auch langfristig), Sitten und Gebräuche und wie weit diese entwickelt sind, das didaktische Lernen, ein physikalisches Verständnis, das Gedächtnis, die Sprache, ein gezielter Wissensaustausch, sowie das abstrakte Wissen, sowie die Kooperationsfähigkeit. Diese Dokumentation, sowie etliche Papers beweisen, das der Unterschied zwischen Menschen und Menschenaffen nur minimal ist. Viele der Aktionen, welche die der Mensch kann, kann auch der Schimpanse, meist in einer schwächeren Form, im falle der Problemlösung aber sogar besser. Von den fünfzehn in der Dokumentation getesteten Bereichen, beherrscht der Menschenaffe zehn ganz oder teilweise. Der Mensch dreizehn. Einen Ausschnitt zeigt die folgende Tabelle:

Tabelle der Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen der Menschlichen Kultur un der Protokolle-Kultur der Schimpansen

In conclusio: Viele Kriterien, die die Anthropologen traditionell zum Nachweis der Einzigartigkeit des Menschen herangezogen haben, können nicht mehr als echte Unterscheidungsmerkmale angesehen werden, da die meisten von ihnen auch bei Affen vorkommen. Derzeit gibt es viele verlässliche Fakten, die darauf hindeuten, dass Vertreter mindestens einer Affenart, des Schimpansen, zu aktivem Lernen, Nachahmung und kulturellen Veränderungen infolge der Anhäufung von Wissen unter natürlichen Bedingungen fähig sind

Literaturverzeichnis

(1) BUTOVSKAYA, MARINA L. “THE EVOLUTION OF HUMAN BEHAVIOUR: THE RELATIONSHIP BETWEEN THE BIOLOGICAL AND THE SOCIAL.” Anthropologie (1962-), vol. 38, no. 2, 2000, pp. 169–180. JSTOR, www.jstor.org/stable/26294908. Accessed 3 Sept. 2021.

Anhang

File: TextFile: PDFFile: AudioFile: VideoFile: ExcelFile: ImageFile: WordFile: PowerPointFile: ZIP